Sport frei!


Im Jahr 1997 wurden mit dem Bau der Ernestiner Sporthalle optimale Bedingungen für einen modernen Sportunterricht geschaffen. So kann beim Schulsport auf drei Feldern auf einen breiten Fundus an verschiedenen Groß- und Kleinsportgeräten zugegriffen werden. Nach dem regulären Unterricht besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Ganztagsbetreuung weitere sportliche Angebote vertieft wahrzunehmen, wie Fußball, Handball, Basketball, Badminton oder Volleyball. Regelmäßig stellt das Gymnasium Ernestinum Mannschaften für den Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia", von denen es sechs Teams bisher sogar ins Bundesfinale nach Berlin geschafft haben. Ein Sportfest darf im Schuljahr natürlich nicht fehlen. Jedes Jahr im Mai messen sich die Mädchen und Jungen der Klassen 5-10 in den leichtathletischen Disziplinen. Aber auch wer nicht auf dem Treppchen landet, hat an diesem Tag die Chance, das Spportabzeichen abzulegen. Ein alternatives Sportfest stellen die Olympischen Wiesenspiele der Klassenstufe 6 dar, bei dem die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Stationen Geschicklichkeit, Zielsicherheit und Teamfähigkeit unter Beweis stellen müssen. Für die Klassenstufe 8 steht das einwöchige Skilager auf dem Programm. Ob blutiger Anfänger oder Vielfahrer, für jeden Wintersportler bietet die Schule Kurse in den Sportarten Langlauf, Ski alpin und Snowboard. Mmädchen und Jungen, die ihre sportlichen Fähigkeiten gern weitergeben möchten, können in der Projektwoche den Sporthelferlehrgang besuchen und das Zertifikat Sporthelfer erlangen. Diese Qualifikation berechtigt Jugendliche, den Sport in der Schule und im Verein aktiv mitzugestalten  und weiterzuentwickeln und bildet die Basis für weitere Übungsleiterausbildungen.

Am Dienstag, den 15.01.2019, fand das Schulamtsfinale der WK IV Basketball in Bad Salzun-gen statt. Für das Gymnasium Ernestinum spielten die Schüler Klaus Pietsch, Gustav Lösch, Erik Salzer, Luis Müller, Albert Reichert, Luca Förster und Moritz Schulz.   

    WKBasketball2019.tif 
Bild und Bericht von Sportlehrer S. Kaak

Die Anspannung unserer Schüler war bereits während der langwierigen Anreise spürbar. Häufige Nachfragen bezüglich der Ankunftszeit und total fokussierte Sportler, mit Kopfhö-rern auf den Ohren, prägten die kurvenreiche Fahrt nach Bad Salzungen. Angekommen in Bad Salzungen strömten die Mannschaften in die Werner-Seelenbinder-Halle. Die kurzfristige Absage des Gymnasiums Melissantes aus Arnstadt dezimierte leider das hochklassige Starterfeld, sodass dem Sieg unserer Mannschaft und schließlich dem Titel „Schulamtsmeister“ nichts mehr im Weg stehen sollte.

Den Abschluss des Schulamtsfinales bildete ein Spiel, bei dem die Mannschaft der WK III des Arnoldi-Gymnasiums und unsere Mannschaft der WK IV gemischt wurden. In einem zwan-zigminütigen Abschlussspiel ließen die jungen Spieler beider Schulen ihr großes Potential aufblitzen. Atemberaubende Korbleger, Dreipunktewürfe, aber auch sehr gute Abwehrar-beiten konnten zu jeder Zeit bestaunt werden. Diese Euphorie übertrug sich ebenfalls auf den Organisator des Schulamtsfinals. Dieser attestierte unseren Spielern eine kleine Favori-tenrolle im Landesfinale am 02.05.2019.

 

 

letzte Änderung: 18.04.2019