Traditioneller Ernestiner Weihnachtsbasar


Ernestiner Weihnachtsbasar für einen guten Zweck

Wieder lockte der Duft frisch gebackener Waffeln Besucher in das Foyer des Gymnasium Ernestinum. Manchen trieb es zum ersten Mal durch die gut gefüllten Gänge der Schule, um selbst gebastelten Weihnachtsschmuck, Holzschnitzereien, Keramik, Plätzchen und Weihnachtskarten der Ernestiner zu erwerben. Doch viele hatten den 20. Dezember 2019 bereits fest in ihrem Kalender eingetragen: Weihnachtsbasar am Gymnasium Ernestinum.

 

5a - Weihnachtskarten und Tombola.jpg5c - Hot Dogs International.jpg5c - mit den richtigen Zutaten.jpg5c- Hot Dog Crew.jpg6a - Cake Pop Shop8c Weihnachtswichtel.jpgBurger bei der 8b.jpgBurger Crew.jpgDie 8c im Einsatz.jpgKaramell-Walnüsse der Klasse 6.jpgKeramik.jpgLeckereien der 7a.JPGPingpong bei der 7a.jpgPizzabäcker der 7b.jpgPizzeria Ernesto.jpgPlaetzchen und Wraps der 9. Klasse.JPGPunsch der 12. Klassen.jpgSchnitzereien der 5b.jpgTombola der 5a.JPGWeihnachtsbastelei der 9b.jpgWeihnachtsdeko der 7c.JPG
 

Die Schülerinnen und Schüler überzeugten an diesem Freitag mit eigens zubereiteten Köstlichkeiten wie französischen Hotdogs, amerikanischen Burgern, gesunden Wraps und Pizza aus der hauseigenen Pizzeria Ernesto.

Besonders begehrt waren auch die Lose der Tombola der Fünft- und Siebtklässler. „Jedes Los gewinnt!“, hörte man sie lockend rufen und konnte sich über gewonnene Bücher, Wissensquiz und nachhaltige Heißgetränkebecher freuen.

Auch der Schulleiter, Herr Dr. Wagner, hatte einen großen Jutebeutel mitgebracht, um letzte Weihnachtseinkäufe zu erledigen und mit den emsig handelnden Ernestinern, die an diesem Tag Eigenregie übernahmen, ins Gespräch zu kommen. So wurden die Stände zum Ort des Austauschs zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrern, Eltern, Ehemaligen sowie Freunden und Förderern der Schule.

Der Weihnachtsbasar des Ernestium ist nicht nur ein Ort der Begegnung, des Genießens und Entdeckens. Ziel des Basars ist es, zu helfen: So sollen die Einnahmen das Kinderhospiz Mitteldeutschland, die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und die Zeitungsaktion „Thüringen hilft“ unterstützen.

letzte Änderung: 23.12.2019